Weser Kurier, 8.3.2010 Schüler lesen Gedichte Zum Welttag der Poesie haben viele Klassen eigene Texte kreiert   Gröpelingen (ich). Im Vorfeld des Welttags der Poesie am 21. März haben sich Kinder und Jugendliche aus Bremen hingesetzt und eigene Gedichte geschrieben. Die Texte tragen die Schüler in den kommenden Tagen in ihren Stadtteilen vor. Hier die Termine im Überblick: Den Anfang macht am heutigen Montag die siebte Klasse der Gesamtschule West, die ihre Werke ab 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek West, Lindenhofstraße 53, präsentiert. Die jungen Autoren haben sich mit den zahlreichen Facetten des Themas "Ankommen" auseinandergesetzt. Am Donnerstag, 11. März, setzt die fünfte Klasse der Gesamtschule Mitte die Reihe fort. Ab 18 Uhr lesen die Schüler ihre Gedichte in der Schulaula, Hemelinger Straße 11, vor. Begleitet werden sie von einem Musiker. Einen Tag später, am Freitag, 12. März, sind die Kinder der fünften und sechsten Klasse der Albert-Einstein-Schule dran. Die Lesung startet um 18 Uhr im Haus im Park, Züricher Straße 40. Außerdem wird es ein internationales Buffet geben. Am Dienstag, 16. März, trägt die achte Klasse der Wilhelm-Kaisen-Schule ihre Gedichte öffentlich vor. Im Schnürschuh-Theater, Buntentorsteinweg 145, geht es um 18 Uhr los. Die Gruppe "upper Mission" gestaltet das musikalische Rahmenprogramm. Die Abschlussveranstaltung ist dann am Mittwoch, 17. März, im Gemeinschaftszentrum Obervieland an der Alfred- Faust-Straße 4. Ab 18 Uhr lesen dort die Mädchen und Jungen des zwölften Jahrgangs des Gymnasiums Obervieland ihre lyrischen Texte vor. © Copyright Bremer Tageszeitungen AG Ausgabe: West Seite: 4 Datum: 08.03.2010